Ablehnungen? Werde ein Meister im Umgang damit.

Ablehnungen können nerven, und runterziehen. Können sie …?

Wenn Du Dich selbst beobachtest, sind es Deine Gedanken, die

  • Aus einer Reaktion einer Frau eine Ablehnung machen
  • Dies auch noch als „negativ” bewerten.

Und nichts ist schlimmer, als sich von seiner eigenen Freude am Flirten abhalten zu lassen, von der Lust an der Entdeckung, von der prickelnden Vorfreude auf ein mögliches Abenteuer … unnötigerweise!

Wir verwenden hier wieder unser Tool „Welcher Gedanke fühlt sich besser an”. Du kannst es live oder hinterher machen. Mit der Zeit schaffst Du es mehr und mehr „on the spot” …

Ablehnung - oder Chance?

Ablehnung … oder Chance zur Weiterentwicklung?

Ausgangs-Gedanke könnte sein:

„Sie mag mich nicht.”

Finde jetzt für Dich einen Gedanken, der sich besser anfühlt.

… und noch besser, und noch besser:

  • „Das ist mir schon früher passiert, dass Frauen mich nicht leiden konnten. Schon die Mädels in der Schule …” Stopp!! Fühlt sich klar schlechter an. Also probieren wir weiter.
  • „Sie hatte wahrscheinlich keine Zeit. Menschen haben in der Regel Dinge zu tun” (besser)
  • „Ehrlich, ich würde auch nicht immer stehen bleiben und mich unterhalten, wenn mich jemand Fremdes anspricht.” (besser)
  • „Ich bekomme es heraus, wie Frauen trotzdem stehen bleiben. Mit der Zeit kann ich das lernen.” (besser)
  • „Ich bin hier, um mich weiterzuentwickeln. Manchmal gibt es gute Reaktionen, manchmal weniger gute. Ohne die weniger guten könnte ich mich nicht entwickeln, da ich gar nicht wüsste, wo ich mich verbessern kann.” (besser)
  • „Ich erinnere mich jetzt an einen Fall / mehrere Fälle, wo ich beim Flirten wirklich gutes Feedback von Frauen bekommen habe. Und wo ich ein wirklich schönes Gefühl hatte.” (noch besser)

Teste aber immer für Dich selbst, ob sich eine Aussage oder ein Gedanke wirklich besser anfühlt, dies ist individuell sehr unterschiedlich.

Schlagfertige Antworten geben

Z.B. wenn Sie sagt „Ich hab keine Zeit.” Oder „Ich muss jetzt weiter”:

  • „Ich LIEBE Frauen, die viel beschäftigt sind.”
  • „Ich kenne das, ich hab auch gerade ganz, ganz wenig Zeit”
  • „Ja, ich muss auch zum Flieger …”
  • „So überschlägt sich die Zeit wie ein Stein vom Berge herunter, und man weiß nicht, wo sie hinkommt und wo man ist.” (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Du nimmst ein beliebiges Sprichwort, ohne Zusammenhang:
    „Morgenstund hat Gold im Mund”
  • oder eine Aussage völlig ohne Bezug:
    Schaust zum Himmel und sagst: „Ja, ich glaube auch, dass es Regen geben wird. Ist gut für die Landwirtschaft.” 🙂

Dies alles hat ein Hauptziel: Du kommst in eine gute oder bessere Stimmung. Vielleicht kannst Du Sie zusätzlich zum Lachen bringen. Vielleicht lacht ihr gemeinsam, wechselt noch ein paar spritzige Worte … oder mehr sogar.

Aber Du tust es für Dich, wie alles hier… erinnere Dich: Nur, wenn Du gut drauf bist, kann der Funke überspringen!

Das Muster unterbrechen

Das haben wir schon ein Stück weit mit den Antworten getan, besonders mit den letzten. 😉 Tue jetzt etwas komplett anderes!!

  • Falls Du sonst mit gesenktem Kopf von dannen gezogen bist, gehe einmal betont aufrecht. Übertreibe es. Schau, wie du dich dabei fühlst.
  • Springe in die Luft. Drehe Dich einmal um deine Achse. Mach einen Sidekick in die Luft. Einen Tanzschritt. Freu dich wie ein Kind über Deine Albernheit.
  • Ruf einen Freund an, geh schlafen oder in die Kneipe, lies ein wirklich spannendes Buch, geh zum Training … Morgen ist ein völlig neuer Tag.

Viel Freude beim Ausprobieren! 🙂

Thomas

Flirtcoach Thomas Fuchs