Hilfe, ich bin als Aufreißer bekannt in meinem Dorf – was soll ich tun?

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas,

ich bin derzeit 21 Jahre alt und gehe öfter abends aus (allein oder mit Freunden). Hab auch schon Frauen in der Öffentlichkeit angesprochen.

Mein Problem Nr. 1:

Ich bekomme dabei öfter die Handynummer von Frauen. Wobei ich sagen kann, wenn ich länger als 5min mit der Frau rede, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich die Nummer kriege, bei 98% liegt.

Problem ist aber danach, dass sie nicht ans Telefon rangeht und nur SMS schreiben will. Da ich im SMS schreiben schlecht bin läuft es darauf hinaus, dass ich Sie nie wiedersehe.

Problem Nr. 2:

Dazu kommt, dass ich in einem kleinen Ort wohne und früher sehr viele Frauen angesprochen habe, um mir mehr Selbstbewusstsein zuzulegen.

Dadurch leide ich auch oder beziehungsweise hemmt es mich manchmal, dass ich sehr bekannt bin als „einer der Alle Frauen anspricht“ oder sogar als „Aufreißer“.

Wobei das gar nicht stimmt!

 

Aufreißer

Einen Ruf als Aufreißer, obwohl dies gar nicht zu mir passt ... was tun?

Zwar habe ich öfters schon ein paar Mädchen getroffen, aber auf mehr als ein bisschen reden ging es dann leider auch nicht hinaus.

Ich hab auch probiert eine zu küssen, wobei es dann nicht geklappt hat und Sie mich nur als Kollegen wollte.

Ein kleines Beispiel dazu:

  • Ich hatte mir damals vorgenommen, eine Frau pro Tag anzusprechen.
  • Vor dem Zug stand eine attraktive Frau, also sprach ich sie an mit „Und … auch gearbeitet?“
  • Wir redeten dann weiter und ich holte mir ihre Nummer und sagte ihr, ich rufe Sie an.
  • Später am Telefon meinte ich, wir könnten ja mal was trinken gehen.
  • Sie sagte zu.
  • Leider wartete ich beim Treffen zu lange – und das Gespräch verlor sich irgendwie.
  • Sie sagte mir auch, eigentlich würde sie niemanden ihre Telefonnummer geben aber es hätte Sie noch nie jemand so angesprochen wie ich :).
  • Jedenfalls … ich ergriff wohl zu spät ihre Hand, lief nen bisschen rum mit ihr und wollte mich auf ne Bank mit ihr setzten und probieren Sie zu küssen – da sagte Sie schon „Lass uns doch Freunde bleiben“
  • Leider war ich damals ein bisschen kindisch und meinte noch (wegen irgendwas, was Sie falsch gemacht hatte) „Du schuldest mir einen Kuss“.

Und jetzt bin ich wie in einem Loch: einerseits will ich gern weiter ansprechen, andererseits habe ich Angst, dass ich noch bekannter werde.

So dass die Frauen dann gar nichts mehr mit mir zu tun haben wollen, weil ihre Kolleginnen erzählt haben, ich wäre so ein Aufreißer, der jede anflirtet!

Ja, und hier ist mein 3. Problem:

Auch will ich jetzt endlich mal eine soweit kriegen das ich Sex mit ihr haben kann. Weil – es deprimiert mich auch wenn ich sehe, das andere schon mit 16 oder 17 Sex hatten und ich noch nichtmal mit 21.

Freundliche Grüsse

Martin

Antwort:

Hallo Martin,

danke für Deine Nachricht und Dein Vertrauen.

1. Gratulation dafür, dass Du mit Leichtigkeit Handy-Nummern bekommst von Frauen, die Dir gefallen!

Das können wenige Männer.

Und dann merkt man, dass die Nummern zwar als Selbstbestätigung gut sind, aber meist nicht weiter führen. Ich hatte auch so eine Phase.

Um Dir konkret zu helfen, müsste ich genau wissen und sehen oder hören, was du tust. Deine Wirkung auf Frauen.

Fakt ist: Die Basis für ein Telefonat schaffst Du beim Kennenlernen auf der Straße oder wo auch immer. Sorge dafür, dass es zwischen Euch „knistert“ (Anziehungskraft). Und schaffe ein Gefühl der Verbundenheit (Rapport).

Wie Du dies tust, das findest Du auf meinem Blog zB hier und hier … und natürlich im E-Book.

2. Ich möchte Dir noch ein Kompliment machen: Du hast etwas getan und bist aktiv geworden.

Nur wenige Männer sprechen aktiv Frauen an.

Nun, wenn Du in einem kleinen Ort oder sogar Dorf wohnst, ist die Gefahr immer da, so einen „Ruf“ zu bekommen.

Du hast nun 2 Möglichkeiten:

a) Die Leute ignorieren (das ist schwer)
b) wegziehen, möglichst in eine größere Stadt

Ich rate langfristig zu b). Aber du musst hier nichts überstürzen. Du bist sehr, sehr jung und hast (aus meiner Sicht) extrem viel Zeit.

3. Ich möchte Dir noch ein drittes Kompliment machen: Du gehst allein aus.

Das machen auch nur wenige Männer – die meisten gehen nur mit Kumpels weg!

Du hast viel Mut, meinen Glückwunsch. Weiter so!

4. Die Story mit der Frau am Zug finde ich spitze.

Das war so richtig locker, und die Pointe mit „einen Kuss schulden“ auch.

Wie gesagt, wenn es Deine Umstände erlauben, würde ich an Deiner Stelle in eine Stadt ziehen.
Dort kannst Du solche Dinge öfter tun und schneller Fortschritte machen.

5. Mit 21 keinen Sex, ist das wirklich ein Problem?

Es ist ein Problem, weil du eins draus machst.

Es gibt Männer, die hatten mit 30 oder 40 noch keinen Sex. Was, glaubst Du, würden die zu deinem Problem sagen?

Meine Empfehlung ist übrigens in solchen Fällen, sich ein halbes Jahr lang Sex völlig zu verbieten.

Weil: Was man unbedingt will im Leben, das bekommt man nicht. Dies ist ein Naturgesetz. Es braucht immer eine gewisse Lockerheit und Unabhängigkeit für den Erfolg.

Andererseits verstehe ich Deinen natürlichen Trieb und Deine Neugier sehr gut.

Und da ist auf der anderen Seite die Gesellschaft und Freunde, die sagen: Wenn man mit xx Jahren (hier kannst du fast jedes Alter einsetzen) noch keinen „Sex“ gehabt hat, dann ist man … (kein Mann, ein Loser, doof, ein Heiliger … hier kann man auch einiges einsetzen).

Mit 21 noch keinen Sex

Mit 21 noch keinen Sex - ist das ein Problem?

  • Was ist überhaupt Sex?
  • Hast Du darüber schonmal nachgedacht?
  • Ist es das Einführen des Penis in die Vagina, das Sex ausmacht?
  • Oder reicht Oralverkehr?
  • Wenn ja, in welcher Richtung?
  • Ist SM auch Sex?
  • Oder Fetisch-Spiele?
  • Wenn man sich mit der Hand befriedigen lässt oder sich selbst befriedigt, ist das nicht auch Sex?
  • Oder erst, wenn man sich selbst dabei streichelt?
  • Oder braucht es immer eine andere Person?

Es ist für mich erschreckend, welche Urteile und Vorurteile sich über das Thema „Sex“ in der Gesellschaft angehäuft haben.

Und noch erschreckender, wie viele erwachsene Menschen (Männer und Frauen) sich von den Meinungen anderer, oder von den Medien, beeinflussen lassen.

  • Woher kannst du dir absolut sicher sein, dass die 16/17-jährigen, von denen du schreibst, „Sex“ gehabt haben?
  • Und wenn ja, auf welche Weise?
  • Warst du dabei?
  • Hast du überhaupt einen Grund, ihnen zu glauben (Männer neigen zu Übertreibungen, besonders auf diesem Gebiet)?
  • Und wenn es so wäre – was ändert das an deinem Selbstvertrauen?
  • Ist es Neid? Dann stehe dazu, neidisch zu sein. Das ist fast jeder auf irgendeinem Gebiet.

Und, soll ich dir mal was verraten:

Einige Menschen sind mit Sicherheit neidisch auf Deinen Ruf als ein „Aufreißer“, der Frauen anspricht. Sonst würden sie nicht reden.

  • Die Männer, weil sie es auch gern könnten, und weil sie denken, dass du ein ganz toller Hecht bist. Die denken vermutlich, du hast schon mit so vielen „Sex“ gehabt, dass sie da gar nicht mehr mithalten können.
  • Und die Frauen, weil sie selbst auch mal gern von dir „auserwählt“ wären. Aber du hast eine andere gewählt.

Zusammengefasst:

1. Ich rate Dir, vom Dorf weg zu ziehen in eine neue Umgebung, am besten eine größere Stadt.

2. Du hast schon einiges erreicht, mehr als viele andere – hast Du es an meinen „Komplimenten“ gemerkt? Probiere mal aus, Deine Einstellung zu ändern: Sieh nicht nur Defizite, sondern freu Dich über Deine Erfolge, jeden Tag!

Alles Gute!

Thomas