Augenkontakt und Blick über die Schulter – ist das gut?

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas,

da ist ein Mädel, die ich ab und zu bei meinem Nebenjob gesehen habe.

Heute habe ich sie nach langer Zeit mal in der Stadt gesehen und bin einfach zu ihr hingegangen und habe ein ganz normales Gespräch geführt …

Das war übrigens das erste Mal das ich mich mit ihr unterhalten hatte. Aber auch wenn wir uns so mal sehen wirft sie mir immer ein Lächeln zu!

Das Gespräch war locker und wir haben viel gelacht und intensiven Augenkontakt gehabt. Ist das gut?

Als dann ihre Freundin kam (sie mussten auf Arbeit) hat sie mir nach ein paar Metern nochmal so einen Blick über ihre Schulter zugeworfen das ist doch ein gutes Zeichen oder?

Wäre nett wenn du diese Situation bewerten könntest und ob ich versuchen sollte dranzubleiben bzw was ich als nächstes machen könnte: nach der Handynummer fragen oder Facebookkontakt etc. ?

Liebe Grüße

X.

Antwort:

„Hallo X,

Augenkontakt, Lachen, der Blick über die Schulter … das sind gute Zeichen.

Du solltest aber Flirtzeichen nicht überbewerten.
Wenn du dich mit einem Mädchen wohl fühlst, dann steckt das sowieso an und du brauchst dann nicht auf die Flirtsignale zu achten.

Augenkontakt beim Schulterblick

Der Blick über die Schulter bedeutet Interesse ...


Dranbleiben oder nicht?

Wenn dich eine Frau interessiert, solltest du immer dranbleiben, solange du keinen Korb bekommen hast.

Wenn ihr euch das nächste Mal trefft, dann knüpfe einfach locker an das Gespräch an:

Vielleicht hast du ihr einen Spitznamen gegeben oder sie etwas geneckt, oder ihr habt etwas Gemeinsames herausgefunden. Das sind gute Aufhänger für ein Gespräch.

Das beste ist, spontan mit ihr etwas zu machen – Kaffee trinken, spazieren gehen, zusammen einkaufen, in eine Ausstellung …

Dann hast du nicht die Arbeit, später anzurufen.

Wenn spontan nichts geht (weil einer von euch beiden keine Zeit hat zB), dann machst du mit ihr etwas für einen anderen Tag aus.

Sei dabei locker, aber möglichst konkret: Ort, Zeit, Aktivität.

Bei der Gelegenheit fragst du nach der Handynummer, „“falls was dazwischen kommt““.

Handy oder Facebook?

Kein Facebook, keine E-Mail, kein Chat. Das artet viel zu oft in endlosem Schreiben aus, und das ist es nicht, was du willst – vermute ich mal.

Beides – das (spontane) Date oder die Handy-Nr. gehst du an, wenn das Gespräch am Schönsten ist. Wenn sie lacht, wenn ihr euch zusammen wohl fühlt.

Dann ist die Chance am größten!

Das kannst du auch mit anderen Mädchen üben, um so besser wirst du.

Viel Erfolg!

Thomas