Wie komme ich vom Chat zum Date?

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas,

an meiner Berufsschule ist seit kurzem ein Mädchen … wir sehen uns zweimal in der Woche zum Unterricht.

In der ersten Woche dacht ich nur ‚was für ein tolles Mädchen‘ und mir war relativ schnell klar dass sie sicherlich für den Anfang zu hoch sei.

Meine Erfahrungen mit Frauen sind nämlich nicht besonders umfassend. Ansprechen ist jedoch kein Problem.

Jetzt kommts:

Letzte Woche sprach Sie mich an und ich, etwas überrascht, unterhielt mich dann doch recht nett mit ihr.

Danach konnte ich dann irgendwie keine Nacht mehr ruhig schlafen und mein Appetit war weg.

Ich kam zu dem Schluss, dass ich sie näher kennenlernen muss und nach meiner Recherche hab ich dann Ihren Facebook Account gefunden. Sie hat über 1000 Freunde (Wahnsinn) und haufenweise Bilder.

Sie wollte in der Schule auch recht schnell mein Alter wissen.

Mädchen im Chat - wie weiter?

Im Chat hängengeblieben - wie weiter?

Ich hab mit Ihr gechattet, den ganzen Samstag!

Ich hab dabei mehr geschrieben als sie.

Sie hat mir in der Schule immer so Blicke zugeworfen und ich hab mich gefragt, warum sie nicht voll mit chattet?

*** Anmerkung von Thomas Fuchs: Es folgen sehr lange Ausschnitte aus dem Chat, die ich hier aus Vertraulichkeitsgründen nicht veröffentliche. ***

Ich hab keine Idee was ich nun genau machen soll:

  • Ich seh sie ja in der Schule!
  • Ich habe etwas Angst vor der „One It Is“ – Krankheit.
  • Trotzdem möchte ich nicht aufhören, weil ja vielleicht noch was drin ist – ein Date?

Fragen:

  • Wie soll ich jetzt weiter machen?
  • Worauf soll ich noch mehr achten wenn ich mit Ihr schreibe?
  • Wie soll ich in der Schule reagieren? Zurückhaltend?
  • Was mich brennend interessiert ist, wo steh ich bei ihr?

Viele Grüße von Paul

Antwort:

Hallo Paul,

ich schreibe Dir mal, was mir aufgefallen ist – vielleicht zum Nachdenken für Dich:

1. Du schreibst, Du dachtest „Sie ist zu hoch“? Meinst Du körperliche Größe?

Ich denke, nicht. Sondern Du hast wahrscheinlich irgendwie den „Wert“ eines Menschen dort gemeint.

Ich frage mich: Wie kamst Du dazu, den Wert eines Menschen höher als Deinen zu bemessen – zumal eines Menschen, den Du nicht kennst?

Dann hast Du ja eine positive Erfahrung gemacht, die Deinem Glaubenssatz widersprach (sie sprach Dich an und war nett). Das freut mich für Dich.

2. Facebook-Freunde sind keine Freunde.

Manche Menschen, die sehr viele Facebook „Freunde“ haben, versuchen damit etwas zu kompensieren – oft das Problem, dass diese Menschen nicht fähig sind, tiefere Beziehungen/Freundschaften einzugehen.

Jemand, der viele FB-„Freunde“ hat, verdient deshalb nicht automatisch meinen Respekt.

3. Viele Frauen, gerade gut aussehende, halten sich „Chat-Freunde“.

Zumal es über ein so unpersönliches Medium wie Facebook sehr einfach ist, sich bewundern zu lassen, den anderen „anzufüttern“ – sich aber um jedes reale Treffen herumzudrücken. Ein Chat ist das ungeeignetste von allen Kommunikationsmitteln, um jemanden zu daten – jedenfalls für Männer.

Natürlich muss dieses Mädchen nicht zu dieser „Sorte“ gehören – ich möchte Dir nur die Augen öffnen, wie es sein könnte – und in vielen Fällen ist.

Jetzt meine Hypothese zu ihr:

4. Sie hat Dir Blicke zugeworfen, weil sie interessiert ist.

Sie hoffte, dass Du endlich mal einer von diesen wenigen „richtigen“ Männern bist, der sie auch im richtigen Leben zu einem Date einfach so überredet bzw. mitnimmt.

Ihr Interesse war so groß, dass sie Dich angesprochen hat! Das ist bei Frauen selten.

Vermutlich war sie heftig enttäuscht, dass Du jetzt auch nur einer von ihren (vermutlich) 20-50 regelmäßigen Chat-Verehrern bist.

5. Schmeiß die ganze Selbst-Analyse in die Mülltonne. Dort gehört sie hin.

Eine Frau wird niemals einen Mann attraktiv finden, der sich ständig fragt, ob er denn nun gut genug für sie sei, ob sie ihn mag, ob er nun einen Fehler gemacht hat …

Frauen lieben selbstbewusste, selbstsichere Männer. Das heißt nicht „Macho“, sondern sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist, mit all seinen Stärken und Schwächen.

Ich weiß, dass das oft nicht einfach ist, vielleicht gibt es da eine innere Stimme, die das Gegenteil behauptet. Vielleicht hat Dir ein Elternteil oder irgendwelche anderen Vorbilder beigebracht, dass Du nicht gut genug bist für manche Frauen.

Fakt ist:

Der Fakt, dass Du ein Mann bist, macht Dich gut genug für alle Frauen dieser Welt.

Es braucht nichts weiter. Punkt. (Ich meine das nicht in einem Sinne von „Überlegenheit“, sondern einfach weil männliche Energie weibliche Energie anzieht und umgekehrt. Das hat die Natur so eingerichtet.)

Bis hierhin habe ich den Chat noch nicht gelesen. Ich überfliege ihn jetzt einmal, und schreibe Dir etwas dazu.

….

Du hast einen locker-frechen Stil, der gut rüberkommt!

Mir scheint, Du bist wirklich zu selbstkritisch. Bist Du das auch in anderen Dingen?

Abgebrochen hätte ich, als sie von den Problemen in ihrer Familie sprach. Du hast in dem Fall noch nachgefragt, hätte ich nicht.

Probleme aller Art gehören nicht in den Flirt. Das ist eine Grundregel.

Wenn sie Dir schon jetzt ihre Probleme auftischt, was soll das nach einem Jahr Beziehung werden.

(das ist nicht böse oder unmenschlich gemeint, sondern liegt in der Natur des „Flirt“-Prozesses)

Bei Problemen lenke ich beim Date auf ein positives Thema. zB: „Ja, wir haben alle unseren Teil im Leben zu tragen. Und dann trifft man einen netten Menschen (ich zeige auf mich), der einen versteht … wenn man nicht gerade über Schuhe redet. Apropos Deine Schuhe … meine Schwester suchte neulich solche – hast Du ihr etwa das letzte Paar weggekauft???“ 😉

Wenn mir eine Frau nur ihre Probleme auftischt, dann breche ich das Date freundlich und höflich ab.

Vom Chat zum Date?

Raus aus dem Chat, und rein ins Leben!

Dann fragte sie nach dem Treffen. Hier hättest Du Dich wirklich nach der Schule auf einen Kaffee treffen können („kann man mit Dir auch Kaffee trinken? Redest Du dann auch so viel??“), anstatt über-rücksichtsvoll zu sein.

Nachhausefahren oder andere Dienstleistungen würde ich dagegen nicht anbieten. Das macht man mit guten Freunden, nicht mit einer fast Unbekannten. Oder wenn sie eine Gegenleistung bietet, zB dich auf einen Kaffee einlädt.

Frage an Dich: Ist es so, dass Du Dir insgeheim vom Nachhausefahren eine „Gegenleistung“ erwartest? zB Dass sie Dich noch mehr mag? Nur eine Hypothese von mir …

Ich kann nicht alles lesen, aber bei dem nächsten fragst Du sie, was sie denkt über dich (oder den Chat). Hatte ich schon drüber geschrieben: Das vermittelt nur eine geringe Selbstsicherheit, und bringt dir keine sinnvolle Information.

Ich hätte niemals noch einen zweiten Chat angefangen.

(Es ist aber richtig gut, dass Du diese Chat-Geschichte gemacht hast, denn Du kannst daraus lernen.)

Du solltest die nächste Gelegenheit nutzen, sie zu treffen.

Ich würde nicht mehr mit ihr chatten – außer um direkt ein Treffen auszumachen. Sonst landest Du vollständig in der „Kumpel“-Schublade (wo Du nicht wieder heraus kommst)

In der Schule wäre ich jetzt frech: „Hey, Du hast mich ganz schön müde gemacht mit dem vielen Schreiben. Kann man mit dir auch Kaffee trinken/spazieren gehen/Inliner fahren … (setze ein, was dir gefällt)? Oder redest Du genauso viel? ;)“

Fazit: Du hast nichts zu verlieren, also mach ein Date aus.

Alles Gute, ran an die Frau und viel Erfolg!

Thomas