Die Push-Pull-Technik

Vielleicht hast du es schon erlebt, dass Komplimente manchmal nicht richtig wirken.

Wenn du zu viele davon machst zum Beispiel, oder wenn sie etwas zu „schleimig“ rüberkommen. Wenn die Frau merkt dass du das Kompliment als Mittel zum Zweck machst, um ihr zu gefallen – wie im vorigen Newsletter beschrieben!

Wie machst Du nun wirkungsvolle Komplimente?

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Das Kompliment ist absolut ehrlich gemeint – und ohne Zweck oder Ziel gemacht! Dann wird es automatisch angemessen sein und gut rüberkommen.
  2. Du nutzt die „Push-Pull“-Technik.

Push-Pull bedeutet in diesem Kontext soviel wie „Wegstoßen-Heranziehen“. Es geht ungefähr so:

  1. Mache ihr ein Kompliment: „Deine Kleidung sieht kreativ aus, wie die einer Künstlerin.“
  2. Mache dann eine Bemerkung, die das Kompliment teilweise (!) wieder aufhebt: „… naja, bis auf die Schuhe. Finde ich aber süß, dass die nicht so richtig dazu passen.“

Achtung: Sei dabei immer freundlich und positiv drauf. Deine innere Einstellung muss sein: „Ich mag dich.“

Du ziehst sie praktisch zu dir hin und schiebst sie dann wieder ein wenig weg. Deshalb „Push-Pull“ – Technik.

  • „Du bist süß, aber leider zu ausgeflippt für mich.“
  • „Sie sehen aus wie eine Mode-Designerin! Sie sind bestimmt gerade aus Paris eingeflogen, um hier Ihre neue Kollektion zu präsentieren. Und Sie gehen jetzt noch schnell hier zum Frisör, weil der in Deutschland billiger ist …“

Zwei Gründe, weshalb Push-Pull so erfolgreich ist:

  • Du erzeugst damit ein Wechselbad der Gefühle. Frauen lieben das.
  • Schöne Frauen sind es gewöhnt, Komplimente zu bekommen. Wenn du nur das Kompliment machst und es vielleicht ein wenig übertreibst, wird sie schnell denken: „Noch so ein langweiliger Verehrer, nein danke.“ Mit dem „Push“-Teil machst du dich interessanter für sie.

    Frau und Mann: tanzen, flirten

    Heranziehen und wegschieben

Verkettetes Push-Pull

Here comes the „crazy shit“… Zwinkerndes Smiley

Hierbei wiederholst du die Technik mehrmals hintereinander, was eine regelrechte Achterbahn der Gefühle bei ihr auslösen kann. Solche Dinge kannst du zuerst in der Disco ausprobieren und sehen, wie sie wirken.

Achtung: Über erst einmal einfache Techniken, bevor du die verkettete Technik anwendest. Entwickle ein Gefühl dafür, wie du sie kalibrieren musst.

„Du siehst aus wie das nette Mädchen von nebenan, aber in dir scheint ein Wirbelwind zu stecken. Nur schade, dass ich mehr auf ruhige Typen stehe. Aber dein Lächeln ist süß, zum verlieben. Kannst du kochen? Ich mag die Art, wie du reagierst, das zeugt von Selbstsicherheit und Natürlichkeit. Aber du gehörst wahrscheinlich eher zu den bösen Mädchen, die mich nach dem Sex verlassen und nie mehr anrufen.“

Warnung! Ich betone es noch einmal, weil es so wichtig ist: Immer mit einem freundlich-spielerisch-selbstsicheren Ausdruck bringen, sonst funktioniert diese Technik nicht.

Viel Spaß wünscht Dir