Flirten mit Verkäuferin

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Verkäuferinnen bildhübsch sind?

Und zweitens, dass Verkäuferinnen meist freundlich sind, wenn du sie ansprichst?

Dann wirst du drittens auch bemerkt haben, dass ein richtiger Flirt mit diesen Damen äußerst schwer zu sein scheint, da

a) die Freundlichkeit ja zu ihrem Beruf gehört, und

b) sie gerade auf Arbeit ist und dir deshalb nicht ihre Telefonnummer geben wird.

Punkt b) gilt noch viel stärker, wenn Kollegen oder gar der Chef in der Nähe sind. Dann kannst du es in der Regel vergessen.

Ist es aber nicht schade drum? Vielleicht ist sie auch Single oder zumindest abenteuerlustig? Wie wäre es, mit einem dieser reizenden Geschöpfe auszugehen?

Ich fand es auch schade, dass ich nie Dates mit Verkäuferinnen hatte und habe nach Regeln gesucht, die dies möglich machen.

Frau mit Baguette

Ich hätte gern so ein langes Brot ...

Hier sind meine Erfahrungen für Dich, an einem Beispiel erklärt:

Ich bemerkte ich eine Blonde an der Bäckertheke. Wir hatten kurzen Blickkontakt. Ich merkte, dass sie irgendwie offen war für einen Flirt und ich wollte sowieso Brot kaufen.

  • Ich: Ich hätte gerne ein schönes Brot.
  • Sie: (freundlich) Wir haben viele zur Auswahl.
  • Ich: Das eckige da drüben. – Können Sie mir den Drink hier aufmachen? (so ein Sportgetränk, das ich gekauft hatte)
  • Sie: Ja, natürlich. – Wie schmeckt das?

Anmerkung: Ihre Frage ist ein positives Zeichen = Interesse. Jetzt, in diesem Moment muss man(n) unbedingt das Gespräch fortsetzen. Denn Regel Nr. 1 beim Flirt mit Verkäuferinnen ist:

Deine Zeit ist begrenzt.

Meistens warten andere Kunden, und wenn nicht, vielleicht der Chef oder sie hat etwas zu tun – da sie ja auf Arbeit ist. Also Action! Da sie ja spontan nicht mit dir mitkommen kann, ist der nächste Schritt:

Einen Grund für ein späteres Date mit ihr finden, und um ihre Telefonnummer zu bekommen.

Da mir nichts anderes einfiel, meinte ich: “Naja, wird denn das Wetter nunmal besser werden” und sie antwortete irgendwas und dann fiel mir ein:

  • Ich: Ich wollte schon immer mal wieder Inliner fahren, aber bei dem Regen …
  • Sie: Ich habe auch welche, ich bin letztens zwei Runden um den See

Anmerkung: Wow, Thema sofort gefunden. Jetzt heißt es – das Thema, etwas weiter auszubauen.

  • Ich: Wow – zwei Runden! Mensch, du bist so sportlich!
  • Sie: Naja, ich bin früher sehr viel gefahren.

Anmerkung: In dem Moment kam Kundschaft an die Theke, also bezahlte ich und setzte ich mich hin, tat so als würde ich meinen Drink austrinken (der schon alle war). Da es noch länger dauerte, tat ich so als würde ich eine SMS schreiben.

Wenn Kunden, Kollegen oder der Chef kommen, ziehe dich kurz zurück und tue so, als ob du beschäftigt bist.

Schlage dann zu, wenn die Luft wieder rein ist.

Dann war die Kundschaft wieder weg und sie war nach weiter hinten gegangen wo die Kollegen sie nicht sehen konnten, vielleicht mit Absicht.

  • Ich: Das ist cool! Ich suche manchmal jemanden, der mal mitkommt zum Inline-Skaten und ordentlich bremsen kann.
  • Sie: Ja, das ist OK.
  • Ich: Naja, du kannst mir ja mal deine Nummer geben – falls das Wetter wieder besser wird.
  • Sie (tippt ihre Nr. ein)

Anmerkung: Nach einem Nummerntausch solltest du nicht gleich wegrennen, dies wirkt uncool und so, als wärst du nur auf die Nr. aus gewesen, anstatt dich für die Person zu interessieren.

Da noch keine Kundschaft da war, haben wir uns noch darüber unterhalten, wie lange sie das macht, dass wir beide schon mal Treppen heruntergefahren sind mit den Inlinern … später mein erstes sportliches Date mit einer Verkäuferin.

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit heißen Verkäuferinnen Zwinkerndes Smiley

Thomas