Haben die Männer das Flirten verlernt?

Flirten – eine vergessene Fähigkeit?

Eines Tages, als ich wieder mal mein Flirt-Training durchzog, sprach mich ein älterer Herr an, der mich dabei beobachtet hatte. Er sagte:

„Ich finde es toll, was du machst. Vor 30 Jahren war es normal, dass ein Mann eine Frau ansprach, die ihm gefällt. Das gehörte zum Straßenbild. Aber heute nicht mehr. Die heutigen Männer … keine Ahnung was mit denen los ist. Verstecken sich hinter ihrem Computer oder der Playstation.“

Nun war bei der Sicht des älteren Mannes vielleicht etwas Nostalgie dabei – aber etwas Wahrheit ist mit Sicherheit daran.

Dies war übrigens in Paris, der ‚Hauptstadt der Liebe‘. Wie sieht es in Deutschland aus? Nun, ich behaupte mal, auf keinen Fall besser, wenn man sich unsere Städte, Cafés und Diskotheken anguckt.

Wir brauchen Single-Parties U30, Ü40 und Ü wasweißich, Single-Reisen, Speed Dating … sowie unzählige Datingseiten und Partnerbörsen zum Glück. Aber halt mal, macht das etwa mehr Spaß als im Alltag zu flirten?

Warum können Männer kaum noch selbstbewusst und ungeniert flirten?
Flirten im Restaurant

Flirten im Restaurant

Ehrlich gesagt – ich weiß es nicht.

Das Bild einer typischen deutschen Großstadt während der Hauptverkehrszeit:

Menschen die schnell unterwegs sind, ihr nächstes Ziel im Kopf. Verbissene Gesichter … noch schnell etwas erledigen. Wenn alles erledigt ist, wartet auf Singles oft der Fernseher – oder neuerdings die Spielkonsole oder der virtuelle Flirt im PC.

Zu Großvaters und Vaters Zeiten tanzte man noch zusammen.

Wenn du heute nicht gerade einen Tanzkurs machst oder nach hartem Training gut genug Salsa tanzen kannst um in einem Salsaschuppen zu glänzen, wirst du wahrscheinlich in der Disco entweder allein tanzen oder mit deinen Kumpels einen drauf machen. Oder, schlimmer, mit deinem Bier frustriert am Rand stehen.

Vielleicht sind deshalb Frauen so überrascht und oft richtig begeistert, wenn ich sie anspreche. „Das hat noch nie jemand zu mir gesagt“ – O-Ton nach einem Kompliment auf der Straße.

Können wir etwas dazu beitragen, dass unsere Straßen, Cafés und Diskotheken wieder zu einem Ort der Kommunikation, des Flirtens und des Kennenlernens werden? Flirten in der realen Welt statt im WWW?

Ja, wir können. Besser gesagt:

DU kannst es tun.

Natürlich kannst du die Anderen nicht direkt beeinflussen, aber Du kannst den ersten Schritt tun. Wie? Ganz einfach, indem Du anfängst.

Flirten

Flirten – wenn die erste Hürde überwunden ist

Ich habe damals klein angefangen: Drei Tage lang nur Blickkontakt üben mit fremden Frauen. Dann sagte ich „Hallo“ im Vorbeigehen und später fragte ich, was man in dieser Gegend am Abend unternehmen kann … ich habe also nicht damit angefangen „Hey Du gefällst mir“ zu sagen, sondern mit Dingen, die einfach für mich waren.

Aus all meinen Erfahrungen aus dieser Zeit ist auch der Praxis-Flirtkurs entstanden. 4 Wochen lang sende ich dir 2x pro Woche eine Aufgabe. Wir fangen mit den einfachsten Dingen an und steigern uns allmählich zur Telefonnummer, zur spontanen Verabredung … und weiter.

Wenn du jetzt flirten lernen willst, trag’ einfach Deinen Vornamen und Deine E-Mail-Adresse hier unten ein. Es ist kostenlos.

Du bekommst dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn du auf diesen Bestätigungslink klickst, bist du “drin” und erhältst sofort die erste Ausgabe.

Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt, hier findest Du unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Vorname

Also trau dich anzufangen. Es ist kostenlos und Du kannst nur gewinnen. 😉

Viel Spaß beim Flirten!

Thomas Fuchs

Thomas Fuchs, Flirtcoach