Flirtgespräch: Worte bewegen Gefühle

Irgendwie klingt der Titel kitschig, oder? Habe ich bewusst so gemacht.

Ich möchte Dir heute eine kleine Methode vorstellen, durch die du bei deiner Gesprächspartnerin intensivere Gefühle und tieferen Rapport erzeugen kannst – was dich mit doppelter Geschwindigkeit näher an ihr Schlafzimmer bringt!

Du weißt ja schon eine Sache:

Frauen lieben Gefühle, vor allem große intensive!

Positive und negative.

Hast du schon einmal darauf geachtet, dass Frauen oft gefühlsbeladene Worte verwenden, im Gegensatz zu uns Männern?

Worte wie „Beziehung, wunderbar, furchtbar, schrecklich, unglaublich, schön, knuddelig, schmusen, unheimlich, beängstigend, zauberhaft, Familie, Liebe …“

maedchen-flirt-blume

Sie tun dies unbewusst vor allem aus einem Grund: Weil sie es genießen, starke Gefühle zu empfinden.

Tipp:

  • Wenn du mit deinem Date oder einer Unbekannten im Gespräch bist, achte mal darauf welche positiv emotional besetzten Worte sie benutzt.
  • Mache dir eine Liste davon (im Kopf, wenn es gerade unpassend ist sie niederzuschreiben). Wenn du schreiben kannst, so viele wie möglich – wenn nicht reichen auch erst einmal 3-5 Stück.
Jetzt kommt es:
  • Benutze jetzt diese Worte selbst im Gespräch, wann immer es sich anbietet.

Beispiel …

Du fragst sie nach ihrem letzten Urlaub:

Frau: Ich war in Andalusien. Es war furchtbar heiß und wir waren jeden Tag am Strand und im Wasser. Dort war so grobkörniger Sand der auf der Haut gekribbelt hat, wir waren so oft an diesem Platz dass ich mich richtig geborgen gefühlt habe, fast wie zu Hause.
Die Sicht war so klar, dass man die Schiffe sehen konnte und Abends haben wir dann so nen einheimischen Cocktail getrunken, der hat total im Bauch gekribbelt, das war unglaublich.
Wir sind dann mal mit dem Schnellboot gefahren, das war so ein Gefühl wie Fliegen kurz über dem Wasser …

Mann: Hatte auch ein richtig tolles Gefühl, das war in der Zeit als ich das letzte Mal verliebt war. Dieses Kribbeln im Bauch und man muss nichts essen, sondern ist einfach so glücklich. Man kommt nach Hause und weiß, dass jemand da ist, man fühlt sich irgendwie geborgen. Man fühlt sich total zu jemandem hingezogen, hat unglaublich tollen Sex und glaubt zu fliegen … Kennst du das auch?

Naja, nun wirst Du dich vielleicht fragen:

Soll ich wirklich so ein schwules Zeugs reden? 😉

Du musst nicht, aber wenn Du Rapport aufbauen willst – zum Beispiel beim Date – ist es sehr wirkungsvoll.

Dies ist ein frei erfundenes Beispiel. Du musst es nicht so übertreiben, so ein Wort von Zeit zu Zeit eingestreut reicht vollkommen.

Zusammenfassung:

  1. Pass‘ auf, welche Worte sie verwendet, um ihre positiven Gefühle zu beschreiben
  2. Verwende diese Worte ab und zu selbst im Zusammenhang.

Viel Erfolg beim Flirten

Thomas