Frauen ansprechen

Lieber Leser,

kennst Du das?

  • Diese Frau, die Dir regelmäßig Blicke zuwirft … vielleicht wirfst Du zurück – aber niemals wechselt ihr ein Wort?
  • Die Blonde, Latina oder asiatische Schönheit im Straßengewühl … ein Augenpaar, das Deinem begegnet. Sprichst Du sie an? Nein? Warum nicht …
  • Da ist dieses Mädchen, du kennst sie schon eine Weile … ihr seht Euch regelmäßig, und Du würdest sie gern kennenlernen. Aber hast Du jemals das Wort an sie gerichtet?

Schluss jetzt! Stopp!!

Ab morgen sprichst Du sie an.

Besser: Ab heute abend. 😉

Denn wenn Du schon einige Jahre oder Jahrzehnte auf dieser Welt bist, dann wird Dir aufgefallen sein … dass Frauen uns Männer selten ansprechen. Nun, es kommt vor – unter bestimmten Bedingungen … aber dazu später.

Frauen ansprechen da draußen …

Jetzt geht es um Unbekannte. Richtig fremde Damen auf Straßen, in Einkaufsmeilen, im Park.

Fang an mit Frauen, die sich nicht bewegen – also nicht laufen. Das ist einfacher:

  • die Frau, die auf ihre Freundin wartet (oder ihren Freund, dann nimm es als Übung)
  • das Mädel am Gemüseregal im Supermarkt oder Bioladen
  • die Dame auf der Parkbank im Minirock.
Wartende Frau ansprechen

Sind Sie mein Blind Date? – Was, Sie sind nicht Maria? – Wie wäre es aber, wenn wir jetzt ein Date hätten – einfach so, für die nächsten 5 Minuten?

Am Anfang ist es nicht wichtig, irgendeinen Erfolg zu haben. Und es ist ganz und gar unwichtig, was Du sagst!

Es geht darum, Deine innere Hürde zu überwinden … und schließlich festzustellen, dass Frauen ansprechen ziemlich einfach ist, und zweitens – dass die meisten freundlich reagieren. Die große, überwiegende Mehrzahl!!

Also los … Du überlebst es. Das kann ich Dir garantieren. 😉

  • Zur Einkaufenden: „Verzeihung, haben Sie hier irgendwo Salz gesehen? Ich laufe hier schon seit 10 Minuten rum und habs noch nicht gefunden. Ich sehe sowas meistens nicht – typisch Mann.“
  • Zur Wartenden: „Bist Du mein Blind Date?“
  • Zur Frau auf der Bank: (sich vorsichtig ans andere Ende setzend) „Hält die Bank uns beide aus?“

Wenn Du es weniger frech magst, frag nach dem Weg oder nach der Zeit. Das kannst Du. Immer.

Erinnere Dich … es geht zunächst darum, Dich zu überwinden. Deine imaginären inneren Hindernisse zu umgehen … und ich verstehe Dich: Viele Männer haben Hemmungen in Gegenwart attraktiver Frauen, und ich war früher genauso.

Tu es trotzdem.

Das Kompliment

Ich widme dem Kompliment eine Extra-Überschrift.

Einer Unbekannten ein Kompliment zu machen, ist so ziemlich das Schönste, was Du geben kannst. Wenn Du mir nicht glaubst, probiere es aus.

  • Mach das Kompliment ohne Ziel oder Erwartung – ausschließlich, weil Du einem Menschen eine Freude machen möchtest
  • Mach EIN Kompliment, nicht sieben hintereinander
  • Gute Themen sind ihre Kleidung, ihr Stil, ihre Ausstrahlung – alles Dinge, die sie beeinflussen kann. (ihr Aussehen weniger)
  • Fang mit leichten Situationen an: Verkäuferin, Kellnerin, Flugbegleiterin … Diese Frauen sind meist freundlich. Das hilft gegen Deine (unberechtigten) Befürchtungen … Sag vielleicht: „Tolle Frisur“ oder „Ich finde Ihr T-Shirt cool“ oder „Ihr Kleid passt zu Ihrem Typ.“
Frau ansprechen mit Kompliment

„Ihr Kleid passt zur Farbe der Wolken“ – Ein Kompliment darf auch witzig oder albern sein. Teste das …

  • Wirf dann den Pasantinnen im Vorbeigehen ein Kompliment zu: „Schönes Kleid“ „Wow, kreativer Schal“ Mach es simpel und leicht – aber sprich laut genug, so dass sie es hört. Lass Dich von den Reaktionen erstaunen und überraschen.
  • Nächster Schritt: Halte Frauen an. „Verzeihung, ich muss Ihnen ein Kompliment machen … Sie sind sehr kreativ gekleidet. Finde ich toll.“ „Du hast eine unglaubliche Ausstrahlung … und ich musste Dir das einfach sagen.“
  • Wenn dies am Anfang noch schwer für Dich ist, kannst Du Dich direkt nach dem Kompliment verabschieden und weiter gehen. „Schönen Tag noch.“ Sei aber darauf vorbereitet, dass manche Damen sich nach Dir umdrehen werden …

Nach diesem Einstieg (fang dort an, wo es für Dich am einfachsten ist) machst Du einfach mit dem Gespräch weiter. Wenn Du das Kompliment für ein Kleidungsstück vergeben hast, dann hast Du das Thema Mode. Vielleicht engagierst Du sie als Beraterin auf Deinem nächsten Einkaufsbummel …

Frauen ansprechen im Freundeskreis

Freundeskreis meine ich hier weit gefasst – einschließlich Firma, Seminargruppe, Freunde von Freunden von Freunden … alle, die Du kennst oder regelmäßig siehst.

2 Methoden:

1. Selbstbewusst oder frech

Dies sollte Dir liegen. Oder Du hast es eine Weile mit Unbekannten geübt, so dass Du ein Gefühl dafür hast.

Spiele das Flirt-Spiel. Fordere sie heraus, „teste“ sie ein wenig, lass sie für Dich „arbeiten“ … das aber subtil und minimal. So, dass es die anderen nicht mitbekommen und nur ihr beide wisst, was Phase ist. Und auch das nicht einmal sicher … also necke sie nur ein wenig. Sie gleichzeitig hilfsbereit und fühl Dich mit ihr wohl.

Nutze in jedem Fall Dein „Feeling“ und Deine emotionale Intuition.

  • „Wir haben uns jetzt schon gefühlt 700 mal gesehen, und noch nicht mal hallo gesagt. Ich bin Thomas.“ (hältst ihr Deine Hand hin)
  • „Du bist mir schon eine Weile aufgefallen – Du machst meist so einen fröhlichen Eindruck. Finde ich einfach gut. … Ach so, ich bin Klaus.“
  • „Hey, Du treibst Dich genauso oft am Kaffeeautomaten rum wie ich … finde ich gut. Ich mag Kaffeetrinker.“
2. Tiefer Rapport

Fühl Dich zuallererst wohl in ihrer Gegenwart. Dann starte mit etwas Unverfänglichem.

  • In der Uni hast Du Hunderte von fachlichen Themen – Hausarbeit, die langweilige / tolle Vorlesung, „wo ist der Studentenrat“ … „Du studierst bestimmt Kunst“
  • Im Sportverein sowieso, im Bekanntenkreis erst recht … dazu brauchst Du mich nicht.

Dann suchst Du das persönliche Gespräch – egal ob für 5 Minuten oder 2 Stunden.

Rapport entsteht in erster Linie dadurch, dass Du Dich auf die andere Person einlässt. Dich wirklich für sie interessierst – aber ohne „Hintergedanken“!

Rapport bedeutet: sich miteinander wohlfühlen

Rapport bedeutet: sich miteinander wohlfühlen

  • Du bist neugierig auf einen interessanten Menschen – zunächst nicht mehr. Was ist sie für ein Mensch?
  • Fühl Dich in die andere Person hinein. Was fühlt diese Frau?
  • Erzähle von Deinen Leidenschaften, Hobbys, verrückten Erlebnissen. Mach es mitreißend und lebendig für sie. Gib ihr eine Chance, Dich wirklich kennenzulernen.

Achtung: Mach das locker, leicht und spritzig. Es ist ein Flirt. Nicht mehr.

Dann darf sich alles andere entwickeln.

Und genau diese Einstellung …

  • Alles kann, nichts muss
  • Akzeptanz und Achtsamkeit für den Augenblick und Neugier auf das, was er bringen mag – ohne ein bestimmtes Resultat zu erwarten
  • Zufriedenheit mit Deinem eigenen Leben – mit dem Abenteuer des lebendig seins …

… dies ist in etwa (obwohl ich es nicht wirklich mit Worten beschreiben kann) der Zustand, in dem uns manchmal Frauen ansprechen. Dann, wenn wir Männer es nicht erwarten.

Aber warte nicht darauf – geh selbst hin.

Sprich sie an. Versprochen?

Alles Gute

Thomas

 

PS: Wenn Du manchmal keine Worte findest … check das hier:
Die Sprachlosigkeit überwinden – ein für allemal.