Frauen auf der Straße ansprechen – warum ist das so schwer?

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas,

ich habe mit Interesse deine Tipps gelesen.
Allerdings habe ich den Eindruck, du verkaufst das mit dem „Frauen auf der Straße ansprechen“ einfacher, als es wirklich ist.

Ich kann mich in der Regel zwar dazu durchringen, eine Frau anzusprechen auf offener Straße, oder zumindest bei der passenden Gelegenheit (warten auf den Zug oder ähnliches).

Frauen auf der Straße ansprechen

Frauen auf der Straße ansprechen: Körbe gehören zum Leben!

ABER: Ich habe immer das Gefühl, das Frauen das nicht möchten, das sie sich in ihrem Alltag überfallen fühlen und alles andere als positiv gestimmt sind. Und dabei versuche ich, wie du es empfiehlst, humorvoll in belanglos zu sein.

Dennoch habe ich den Eindruck, Frauen möchten nicht angesprochen werden von mir. Entweder sagt mir das schon vorher ihr Gesichtsausdruck oder die Art, wie sie dann antwortet.

Soll ich mein gefühl in dieser Hinsicht ignorieren und es einfach trotzdem tun oder ist das Ansprechen von Frauen einfach nicht mein Ding?

X.

Antwort:

Hallo X.,

Frauen auf der Straße anzusprechen ist eine sehr gute Möglichkeit flirten zu lernen

a) wegen der riesengroßen Auswahl
b) wegen der großen Überwindung, die es für viele bedeutet
c) wegen dem Schwierigkeitsgrad – die Leute sind unterwegs und die meisten haben ein bestimmtes Ziel und nicht so viel Zeit.

Wenn man das gemeistert hat, ist das Ansprechen in anderen Alltagssituationen (Parkbank, Wartezimmer, Haltestelle) sozusagen ein Kinderspiel.

Und das oben genannte ist auch der Grund, weshalb ich sehr viel auf der Straße getan habe und dies auch live als Methode lehre.

Es gibt so unterschiedliche Menschen: Für manche ergeben sich Kontakte auf der Straße, für andere ist es ein gutes Mittel zum Zweck und die wirklichen Kontakte ergeben sich anderswo – und wieder andere brauchen dieses Straßen-Training nicht.

Ob es für Dich die richtige Methode ist, kannst Du nur selbst entscheiden.

Das Geheimnis beim Ansprechen ist dein innerer Zustand.

Du wirst die besten Erfolge erzielen:

  1. wenn Du gute Laune hast. Kein aufgesetztes Lächeln, sondern wirklich gute Laune. Denk an einer Situation, in der Du einen Wahnsinns-Erfolg hattest, wie hast Du Dich gefühlt?
  2. wenn Du GLAUBST, dass Frauen Dich mögen UND dass Frauen auf der Straße angesprochen werden wollen. Das ist nämlich der Traum vieler Frauen – auch wenn sie es vor ihren Freundinnen und oft vor sich selbst nicht zugeben.

Die beiden oben genannten Punkte machen sogar fast 100% des Erfolgs aus. Was du fühlst, das überträgt sich auf Deine Umwelt, und Frauen sind extrem sensibel für Stimmungen.

Ich habe manchmal fast 100% gute Reaktionen, manchmal aber nicht. Und das o.g. macht den Unterschied aus.

Frauen auf der Straße ansprechen

Frauen auf der Straße ansprechen: Nicht der Spruch, sonder Deine Stimmung (State) ist das Entscheidende.

Wie ich dahin gekommen bin? Vorrangig durch Übung.

  1. Körperhaltung, Lächeln, Selbstsicherheit (am Anfang ein bissl gespielt) –> erste Erfolge –> Selbstsicherheit auf natürliche Weise erhöht –> mehr Erfolge …
  2. Sogenannte Misserfolge habe ich nur als Feedback genommen. Ich kann daraus etwas lernen, was ich sonst nicht gelernt hätte – deshalb ist ein sogenannter „“Korb““ etwas Gutes.

Das heißt, wenn ich öfter einen Korb bekomme, dann probiere ich etwas anderes. Als ich damals mit „“direkt““ angefangen habe, hatte ich in der ersten Wochen von 25 Stück nur eine positive Reaktion. Um diesen Prozess für andere abzukürzen, deshalb habe ich meine Erfahrungen aufgeschrieben.

Aber du kannst ihn nicht vermeiden. Du musst da durch.

Das ist übrigens für das gesamte Leben eine gute Philosophie, die scheinbar negativen Dinge genauso willkommen zu heißen wie die positiven.

Aber du musst selbst entscheiden, ob die Straße für dich richtig ist – ich kann dir hier nur meine Erfahrungen weitergeben.

Viel Erfolg!

Thomas“