Einen Korb wegstecken beim Flirten – 5 Schritte

Hey,

heute möchte ich Dir 5 unschlagbare Tipps geben, wie du mit Abfuhren umgehen kannst.

Es wird vorkommen, dass du Körbe bekommst. Dies ist ganz normal und kein Problem. Ein Problem kann es werden, wenn Du nicht richtig damit umgehst. (es gibt eigentlich kein richtig oder falsch – mit „richtig“ ist gemeint, vorteilhaft und erfolgreich)

Mit dieser richtigen Umgehensweise können die „Abfuhren“ dir wesentlich weniger anhaben. Eventuell machst du dir sogar überhaupt nichts mehr daraus – sondern bleibst cool und gelassen.

Du sprichst dann einfach die nächste an, die dir gefällt

Diesen Zustand habe ich mittlerweile erreicht – meistens.

Dies war nicht immer so. Es kam manchmal vor, dass ich auf die Straße ging und das erste was ich hörte war: „Sie gehen mir auf die Nerven“ oder „Ich habe es eilig, können Sie mich in Ruhe lassen“, manchmal auch etwas härtere Sprüche.

Wenn ich dann noch nicht die nötige Energie und gute Laune mitbrachte, kam es vor dass ich mir mein Gehirn zermarterte „Sie hat dies und das gesagt … irgendwas muss also dran sein“.

Unsinn.

Korb beim Flirten

Was willst du? - Dich anmachen. - Das ist OK *lol*

Die erste Methode die ich entdeckte damit umzugehen ist: Ich lasse es einfach auf mich wirken. Nach spätestens 10 Minuten, wahrscheinlich früher, hat die Angelegenheit sowieso ihre Wichtigkeit verloren.

Warum habe ich mir überhaupt den Kopf darüber zerbrochen?

Außerdem habe ich festgestellt, dass ich viel mehr über die wenigen negativen Reaktionen nachdachte als über die vielen, vielen positiven. Also habe ich meinen Fokus geändert.

  1. Wenn Du das nächste Mal einen Korb bekommst und Dir Gedanken machst, denk einfach darüber nach, wie du in 10 Minuten / in einer Stunde / nächste Woche darüber denken wirst: Du hast es vergessen. Und dann mach folgendes: Vergiss es gleich. Das Leben ist zu kurz, um sich wegen sowas Gedanken zu machen.
  2. Überlege dir, wie du in ähnlichen Situationen bereits gute Reaktionen bekommen hast. Dies sind die Dinge, die zählen. Damit setzt Du Deinen Fokus auf die positiven Dinge im Leben. Dies gilt übrigens für alle Lebensbereiche.
  3. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Ursache nicht bei Dir liegt, sondern bei der Frau oder dem Mädchen. Sie hat vielleicht einen schlechten Tag: Ihr Hamster ist gestorben, sie hat ihre Brieftasche verloren oder ihr Chef hat sie angeschnauzt. Überlege, wann du schonmal einen rabenschwarzen Tag hattest – Du stehst mit dem falschen Bein auf, verbrühst dir die Hand am Wasserkocher, rutschst in der Dusche aus und holst dir eine Platzwunde, kommst dadurch zu spät zur Arbeit, dein Chef macht eine Bemerkung und du legst dich gleich noch frustriert mit einem Kollegen an … Wenn sie so einen Tag hat, dann ist sie nicht zu beneiden.
  4. Wenn Du wirklich beleidigende Antworten bekommst wie „Verpiss dich“: Dies ist einfach unhöflich und schlecht erzogen. Du könntest dieser verzogenen Göre jetzt die Meinung sagen und du hast das Recht dazu. Dies musst du selbst entscheiden. Manchmal ist es aber besser, sich überhaupt nicht auf diese Ebene zu begeben. Das heißt es ist unter Deinem Niveau überhaupt zu antworten. Du bist dort zum Flirten und Frauen ansprechen, um Spaß zu haben. Wenn sie nicht daran teil haben will, dann ist das ihr Problem. Lass dir nie von so einer Zicke die Laune verderben!
  5. Wenn irgendwie möglich: Sei selbst in Hochform, in Top-Stimmung. Wenn Du richtig gute Laune hast, wird es dir vermutlich gar nicht passieren, dass du negative Antworten bekommst. Und wenn, ist es dir von Natur aus egal …

Und denke daran:

Ein Problem ist ein “Korb” nur dann, wenn Du ihn so siehst.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen so viele positive Reaktionen wie nur möglich und einen Bomben-Flirterfolg!

Thomas