Selbstvertrauen lernen

Dies ist die Fortsetzung zum Artikel: Erfolg bei Frauen – wovon er wirklich abhängt.

Ich hatte Dir dort 4 Erfolgsfaktoren vorgestellt – vier Eigenschaften, nach denen Frauen ihre Sexual- und Beziehungspartner auswählen:

  1. Du kommst selbständig auf dieser Welt zurecht
  2. Es macht Spaß, mit Dir zusammen zu sein
  3. Du gibst Halt und Sicherheit
  4. Du machst eine „gute Figur“ vor ihren Freundinnen

Erklärungen dazu findest Du im oben genannten Artikel.

Selbstvertrauen lernen

Selbstvertrauen lernen durch das Gehen neuer Wege

Wenn Du den vorigen Artikel gelesen hast, dann wirst Du Dich vielleicht fragen:

  • „Die vier Kriterien sind ja schön und richtig … aber ich bin noch nicht soweit, und dies ist zu viel auf einmal.“
  • „Muss ich jetzt 10 Jahre die Schulbank drücken, oder ein Extrem-Hardcore-Veränderungstraining durchkämpfen?“

Kurz gesagt:

„Wie komme ich jetzt von hier aus dorthin?“

Ich werde im Folgenden diese Frage beantworten.

Schauen wir uns zunächst die einzelnen Punkte an:

Punkt 1

In meinem vorigen Artikel hatte ich dies auch so ausgedrückt:

„Du weißt, wo es lang geht, oder machst zumindest diesen Eindruck.“

Wenn Du viel Lebenserfahrung hast, dann ist dies natürlich ein Vorteil. Aber was, wenn Du sehr jung bist oder schlicht und einfach nicht so viele Erfahrungen gesammelt hast?

Dann möchte ich Dir ein Geheimnis verraten:

Es reicht aus, wenn Du innerlich glaubst, dass Du eine Situation meistern wirst.

Mit anderen Worten:

Dein Selbstvertrauen in einer Situation ist der entscheidende Faktor für Deinen Erfolg!

Natürlich brauchst Du für einen Fachvortrag vor Publikum auch eine entsprechende Vorbereitung.

Aber wir sprechen hier von Alltagssituationen, wie

  • ein Date
  • ein Essen mit Deiner neuen Flamme und ihren Freunden
  • eine Tanzveranstaltung
  • eine Verführungssituation
  • eine „Konkurrenzsituation“ mit einem anderen „Bewerber“ …

Je mehr Selbstvertrauen Du hast, desto gelassener und souveräner wirst Du mit diesen Situationen umgehen. Und dies ist ungefähr direkt proportional zu Deiner Attraktivität für Frauen.

Punkt 2

Es macht uns normalerweise Spaß, mit einem Menschen zusammenzusein,

  1. der gut drauf ist und sich wohlfühlt
  2. der eine positive Lebenseinstellung hat
  3. der kommunikativ ist und Humor hat
  4. der ausgeglichen und entspannt ist.

Für 1, 2 und 4. ist Deine innere Sicherheit entscheidend – Dein Vertrauen auf Deine eigenen Fähigkeiten, mit der Situation umzugehen … oder, anders gesagt: wieder Dein Selbstvertrauen.

Für Punkt 3 ist es gut, etwas Übung zu erwerben in der Kommunikation mit Menschen. Aber auch echter Humor kommt zu einem großen Teil von innen …

Punkt 3

Du gibst ihr Sicherheit und Halt. Dies kannst Du dauerhaft nur aus Deiner eigenen inneren Sicherheit tun.

Damit sind wir wieder beim … unerschütterlichen Selbstvertrauen!

Punkt 4

Vergiss diesen Punkt. Wenn Du 1-3 erfüllst, ergibt er sich von allein. Wenn es Spaß macht, mit Dir zusammen zu sein und Du Alltagssituationen souverän meisterst, kommst Du auch mit ihren Freunden, ihren Bekannten und ihrer Familie klar.

Du ahnst sicher schon, worauf ich hinauswill. Das Ganze ist viel einfacher, als es zunächst erscheint. Ich mag einfache Sachen. Hier ist der entscheidende Entwicklungsschritt, Dein Quantensprung auf dem Weg zum Erfolg mit Frauen und sogar für den Rest des Lebens:

Selbstvertrauen lernen

Aber wie?

Ich lade Dich jetzt ein, ein kleines Experiment mit mir zu machen:

  • Erinnere Dich an eine Situation, in der Du erfolgreich warst und Dich über Deinen Erfolg gefreut hast. Vielleicht warst Du stolz oder überglücklich, vielleicht hast Du auch eine tiefe innere Sicherheit gefühlt, ein unerschütterliches Selbstvertrauen. Oder zufriedene Gelassenheit.
  • Erinnere Dich jetzt ganz intensiv an dieses Gefühl des Erfolgs:
  • Was hast Du in dieser Situation gesehen? Vielleicht gab es auch innere Bilder?
  • Was hast Du gehört – Musik, die Stimmen von Menschen … vielleicht gab es auch eine positive innere Stimme?
  • Wo hast Du den Erfolg in Deinem Körper gefühlt, das Selbstvertrauen, die Freude, die innere Sicherheit … ? Nimm das Gefühl, das am stärksten und schönsten war in dieser Situation. Vielleicht fühlst Du es an einer bestimmten Stelle, vielleicht auch in Deinem ganzen Körper. Wie genau fühlt es sich an?
  • Jetzt schau, ob Du dieses wunderbare Gefühl, diese Hochstimmung, Gelassenheit, dieses Selbstvertrauen, diese Freude über Deinen Erfolg noch verstärken kannst … vielleicht machst Du die Erinnerungen intensiver, die Bilder, die Stimmen, lässt das Gefühl in Deinem Körper wachsen und sich ausdehnen …
  • Du kannst dies jetzt noch eine kleine Weile genießen.

Wenn Du diese kleine Übung wirklich gemacht hast, wirst Du vermutlich eine Veränderung in Dir feststellen … Fakt ist, wir können jedes beliebige Gefühl einfach so hervorrufen. Ohne Ursache. Wir müssen uns dies nicht „verdienen“, darauf hinarbeiten oder uns stark anstrengen.

Selbstvertrauen stärken durch positive Emotionen

Selbstvertrauen stärken durch positive Emotionen

Eine simple Erinnerung reicht, um zum positive Gefühle intensiv zu fühlen. Und das ist alles, was wir brauchen.

Nun wirst Du vielleicht dieses Gefühl von Selbstvertrauen nicht in jeder Situation einfach so erinnern können.

Es gibt dafür Hilfsmittel … Man kann zum Beispiel einen sogenannten Anker setzen, indem man während eines positiven Gefühls oder einer positiven Erinnerung (wie oben) eine bestimmte Stelle am Körper berührt und sich so darauf programmiert, bei einer erneuten Berührung dieses Gefühl automatisch auszulösen. Ich nutze dies oft im Coaching, und Du kannst es auch mit Dir selbst tun.

Was aber tun, wenn es noch nicht so viele erfolgreiche Situationen in Deinem Leben gibt, oder wenn es Dir schwerfällt, Dich in einer Flirt-Situation intensiv an diese positiven Erfahrungen zu erinnern?

In diesem Fall kannst Du in kleinen Schritten Dein Selbstvertrauen stärken.

Tipps dazu:

Erweitere Deine Grenzen

Tue jeden Tag etwas, das Dich Überwindung kostet. Das können kleine Dinge sein wie:

  • Einer Kollegin ein Kompliment machen und schauen, wie es ankommt
  • Eine Unbekannte auf der Straße, im Geschäft oder im Café ansprechen – mit irgendetwas
  • Mit einer attraktiven Verkäuferin ein Gespräch anfangen
Erweitere Deine Komfortzone

Um Deine Komfortzone zu erweitern, genügen manchmal kleine Dinge wie ein Flirt mit einer Unbekannten im Park.

Oder etwas größere:

  • Halte einen Vortrag oder eine Präsentation
  • Frage Deinen Chef nach einer Gehaltserhöhung – wenn Du der Meinung bist, dass Du diese verdient hast
  • Sage einer Unbekannten, dass sie Dir gefällt
  • Lade eine Frau auf ein Date ein …

Wichtig ist, dass Du etwas „Herzklopfen“ dabei hast, denn dies zeigt Dir, dass Du Dich weiterentwickelst … Deine Komfortzone erweiterst.

Du wirst dabei feststellen, dass Du auch diese Situationen meisterst. Nicht immer perfekt – aber Du tust es.

Wenn Du dies wirklich durchziehst, jeden Tag, dann ist das ein Riesengewinn für Dein Selbstvertrauen!

Entdecke Deine Neugier, Deine Lust am Unbekannten

Sei dabei neugierig wie ein Kind, was passiert. Du betrittst jedes Mal Neuland, wenn Du etwas tust, was Dich Überwindung kostet – oder etwas, was Du noch nie getan hast.

Dies können auch Dinge sein, die Du lange nicht getan hast. Wenn Du seit 6 Monaten nicht mehr allein in einer Bar oder auf einer Tanzveranstaltung warst, dann tu es einfach und schau, was passiert. Du musst ja nicht ewig bleiben.

Erinnere Dich: Als Kind bist Du oft voller Freude und Forscherdrang auf unbekannte Situationen und fremde Menschen zugegangen.

Warum tust Du es jetzt nicht?

Ich will es Dir verraten: Es ist erlernte Bequemlichkeit.

Du kannst diese Bequemlichkeit, diese Gewöhnung an ein „mittelmäßiges, aber erträgliches“ Leben auch wieder verlernen. Und dafür Neugier und Entdeckerfreude wiedererlernen.

Es dauert vielleicht ein wenig, aber es ist ein normaler Lernprozess … und Du hast schon so viele Dinge im Leben erfolgreich gelernt.

Lobe Dich …

Erinnere Dich einmal am Tag an die Dinge, die Du erfolgreich gemeistert hast. Plus die Dinge, die Du getan hast, obwohl sie Dich Überwindung gekostet haben – egal ob Du dabei ein gutes Feedback von Deiner Umwelt hattest oder nicht. Dass Du den Mut hattest es zu tun, ist schon der Erfolg.

Dies klappt gut abends vor dem Schlafengehen, indem man sich diese positiven Dinge aufschreibt. Finde mindestens 3 davon …

Und erinnere Dich:

Selbstvertrauen kann man lernen.

Viel Spaß

Thomas