Sex beim ersten Date … oder beim dritten?

Ich werde manchmal solche oder ähnliche Dinge gefragt:

Ist es normal, beim dritten Date Sex zu haben? Ich habe nämlich irgendwo gelesen, dass es ein System gibt …

Wenn Du ein eher mathematisch-logisch denkender Mensch bist, dann ist es natürlich eine große Versuchung, auch hierfür irgendwelche Regeln aufzustellen:

  • beim ersten Date sich unterhalten und kennenlernen, ob man zusammenpasst
  • beim zweiten Date sich küssen und etwas kuscheln
  • beim dritten Date ins Bett.

Vergiss es.

Dies wird niemals funktionieren – im Gegenteil.

Eine Interaktion zwischen Menschen kann nun einmal nicht in Regeln gepresst werden. Natürlich kann es in Ausnahmefällen einmal so laufen. Ich habe aber sogar festgestellt, dass solche “Regeln” den Erfolg eher behindern.

Wie funktioniert es dann?

Indem Du die Regeln vergisst und … loslässt.

Sex beim wievielten Date?

Sex beim wievielten Date? Vergiss die Frage und entspann Dich ...

Es wird umso besser laufen, je mehr Du Dich auf den anderen Menschen einlässt, Dich öffnest – ohne Angst oder Vorurteile.

Auch keine Angst vor der eigenen Courage! Das heißt, wenn Du fühlst, es ist der Moment sie zu küssen – dann los. Versuche es einfach.

Und da ich mich gerade gegen Regeln ausgesprochen habe, stelle ich jetzt meine eigenen Regeln auf:

Zwinkerndes Smiley

Regel 1: Es gibt kein zweites Date.

What the f… ??? Was will uns Thomas damit nur wieder sagen?

Ich meine damit:

Denke und handle so, als ob es kein zweites Treffen gäbe!

Egal ob Du Dir die Dame gerade als die Mutter Deiner künftigen fünf Kinder vorstellst oder nur als Hauptdarstellerin Deiner feuchten Träume, oder beides. Zwinkerndes Smiley

  • Erstens weißt Du es nicht. Frauen ändern oft sehr (!) überraschend ihre Meinung und nehmen außerdem die Situation meist anders wahr als Du. Ihr Gefühl von einem gelungenen 1. Date ist wahrscheinlich anders als Deins, dies ist häufig so.
  • Zweitens schadest Du Dir selbst, wenn Du ein zweites planst. Warum? Gefahr ist, Du sitzt mit Deiner Auserwählten am Cafétisch und bist mit Gedanken schon beim “nächsten Mal”.

Das Rendezvous wird aber am besten gelingen, wenn Du Dich voll auf den Augenblick konzentrierst – oder besser, wenn Du im Augenblick präsent bist.

Gehe aufs Ganze. Nicht mit einer verkrampften Einstellung “Ich muss jetzt Erfolg haben”, sondern

  • Alles kann heute passieren, oder:
  • Wenn nicht jetzt oder heute, wann sonst!

Daraus ergibt sich die

Regel 2: Jedes Treffen ist ein Erstes Date!

oder

Vermeide die Gewohnheits-Falle.

Viele Männer haben immer noch die Vorstellung, dass man sich im Kennenlern-Prozess allmählich “aneinander gewöhnen” könnte und allmählich in der Intimität fortschreiten bis zum Höhepunkt -oder so ähnlich.

Das klappt prima, wenn man einen neuen Beruf lernt oder ein Haustier an sich gewöhnt Zwinkerndes Smiley

Aber nicht, wenn es um Gefühle zwischen Mann und Frau geht.

Versetze Dich einfach in das Mädel hinein: Sie sucht einen Prinzen.

Alle Frauen suchen den Prinzen – ihren eigenen, persönlichen, ganz speziellen. Der sollte in der Regel leidenschaftlich sein – und zumindest einen mittelgroßen Sturm der Gefühle in ihr entfachen, besser aber einen Orkan. Und sie auf seinem Ross in sein Schloss entführen.

Altmodisch? Dann frage Frauen, wovon sie wirklich träumen. Gerade am Anfang des Kennenlernens – jede Faser in ihr möchte spüren, dass er “der Richtige” ist.

Passt hier eine Planung von Date 1, 2, 3 hinein? Fehlanzeige.

Frauen lassen ihre Gefühle entscheiden. Dies hat mit Sicherheit wohl fundierte genetische und evolutionsbiologische Gründe – aber für uns heute ist es einfach nur wichtig zu wissen: “Das ist so”.

Wenn es also ein zweites Date gibt, oder ein fünftes, dann sei Dir klar, dass Du wieder von vorn anfangen musst. Immer.

Also behandle einfach jedes Treffen so, als wäre es das Erste. Selbst wenn Du schon 10 Jahre mit ihr in einer Beziehung bist. Punkt.

Regel 3: Du bist die Aktion.

Du bist der aktive Part. Darauf bin ich oft genug in diesem Blog und im E-Book eingegangen.

  • Du bist der Mann und männliche Energie ist aktiv, aufbauend, Neues schaffend (weibliche Energie ist nährend, erhaltend, intuitiv … es gibt auch Frauen mit vorwiegend maskuliner Energie, aber diese sind in der Minderheit)
  • Du hast sie aktiv angesprochen und vermutlich auch dieses Treffen ausgemacht. In den meisten Fällen jedenfalls. Wenn Du jetzt passiv abwartest, was geschieht, dann wäre dies sehr unverständlich für Dein Gegenüber.
  • Du gestaltest Dein Leben – als Grundregel, im Gegensatz zum fremdbestimmten Leben in dem Du tust, was andere sagen. Du selbst weißt was Du willst und was gut für Dich ist. Also kannst Du es genausogut in die Hand nehmen.

Wenn Du also 1 Stunde über Deinen Beruf redest, nur weil sie dieses Gesprächsthema angeschnitten hat, brauchst Du Dich nicht zu wundern. Es sei denn, Dein Beruf ist sehr spannend für sie (das gibt es in Ausnahmefällen).

Sex beim ersten Date?

Der Typ ist so unberechenbar ... so anders als die anderen ... hoffentlich kommt er zurück!

Wenn der Zeitpunkt dafür ist (oder wenn Du ein Gefühl hast, dass er vielleicht da sein könnte – oder wenn Du es nicht weißt ob er da ist)

  • wechsle das Thema
  • lege einfach den Arm um sie
  • rücke näher oder rücke weiter weg>
  • nimm ihre Hand oder ihre Erdnüsse weg
  • gehe zum oben genannten Kuss-Angriff über
  • schlage den Ortswechsel vor in “eine unglaublich coole Bar, die du unbedingt gesehen haben musst, sonst hast du nicht gelebt”
  • nimm sie unterwegs an die Hand oder auf den Arm
  • gehe mit ihr auf einen Kaffee zu dir hoch, weil du auf einmal tierisch müde bist …

Alles klar?

“Aber beim wievielten Date kann ich nun Sex …”

Antwort:

Beim Ersten.

Siehe Regel 2.

So einfach ist das … Viel Spaß!