Wie kommt man über den “einschläfernden” Small Talk hinaus?

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas.

Als erstes meinen Respekt für deine Hilfestellungen was Frauen angeht. Danke. Mein Problem: Wenn ich mit Frauen spreche, komme ich nicht über den Smalltalk hinaus.

  • Wo wohnst du?
  • Was machst du?

Ein Tipp wie man eingeschlafene Gespräche ankurbelt oder es gar nicht erst soweit kommen lässt?

Antwort:

Hallo X,

Versuch es mal so: Anstatt zu fragen, sieh sie dir an und stelle eine Behauptung über sie auf.

  • Du siehst aus wie eine Künstlerin / Bankangestellte (Achtung: das erste ist ein Kompliment, das zweite nicht; das zweite musst du selbstsicher rüberbringen und etwas „“schelmisch/neckisch““ damit es wirkt)

Oder:

  • Du kommst bestimmt aus Afrika / Schweden / Hamburg.
  • Du kannst das ernsthaft machen, zB einer blonden sagen „“Du kommst bestimmt aus Schweden““ Wenn sie fragt „“häh, wieso?““, sage zum Beispiel dass sie wie die Sängerin von Abba aussieht oder einfach wegen ihrer Haarfarbe…
  • Fortsetzung: – Wenn sie „“nein““ sagt, dann sage ich zB „“Schade, ich wollte heute unbedingt eine Schwedin kennenlernen. Egal, du siehst sportlich aus. Was machst du für Sport?““
  • Andere Variante: „“Ich fand, du siehst nett aus, und mir fiel gerade nichts anderes ein. Egal, ich bin Thomas““ (Hand hinhalten)
  • Oder gleich spaßig: Ich sage z.B. zu einer blonden „“Du kommst aus Afrika““, „“haha, warum?““, „“du hast dir deine Haare gefärbt, weil blond gerade Mode ist und du mich beeindrucken willst““

Es ist hierbei ziemlich egal was du genau sagst, sondern wie du es sagst, mit einem spielerischen Flirt-Unterton. Deine innere Einstellung, sollte so ungefähr sein

‚Sie sieht gut aus. Ich bin gespannt ob sie auch sonst in Ordnung ist und es sich lohnt sie zu kennenzulernen. Ich werde sie jetzt mal testen.‘

Wenn du ein konkretes Beispiel hast, kann ich dir auch genauere Tipps geben.

Viel Erfolg

Thomas