Speed Dating Tipps

Du willst ein Speed Dating machen?

Warum? Geh lieber raus auf die Straße zum Flirten! 🙂

OK, Spaß … denn Speed Dating kann auch richtig Laune machen. Wenn man es nicht allzu ernst nimmt. Wenn Du mich nach meiner wirklichen Meinung fragst, würde ich sagen:

  • Worte sind egal – das einzige, was zählt, ist Deine Ausstrahlung.
  • Wenn Du gute Laune hast und Lust drauf, geh hin. Sonst bleib zu Hause und tu etwas, wobei du wirklich Freude hast.
  • Nimm es als Spaß. Das einzig wichtige ist, dass du dich dabei gut fühlst. Sieh dich in deiner Vorstellung zum Beispiel als Preis, den die Dating-Partner/innen gewinnen können.
  • Vergiß irgendwelche Erfolgs- oder Date-Ambitionen und sonstigen Gedankenmüll … lehn dich zurück und hab eine gute Zeit.
  • Sei neugierig auf die Person … schafft die Frau/der Mann es, Dich darüber hinaus zu begeistern, Dir ein prickelndes Gefühl zu verschaffen … dann genieße das!!

Natürlich kannst Du auch beim Speed Dating etwas lernen. Ich würde aber nicht mal mit dieser Einstellung hingehen.

Sieh es als Abenteuer, Spaß, Fun … Ergebnis irrelevant. Punkt.

Jetzt wolltest Du das vielleicht nicht so lesen, sondern irgendeine Art von Strategie haben.

Und vielleicht gehst du eher etwas nervös und aufgeregt dorthin … was ich verstehe. Dann würde ich folgende Tipps geben:

  • Humor, Humor, Humor!
  • Wenn du unsicher bist, zB bereite einen Zettel vor, hole ihn demonstrativ heraus und sage „Weil ich sehr unsicher bin, habe ich mir aufgeschrieben, was ich dir sagen wollte …“ tue das mit einem Lachen über dich selbst. und lege natürlich dann den Zettel weg.
  • Stelle Fragen, die Euch beide in eine gute Stimmung bringen … gern auch ausgefallene:
    • Name, wo warst du das letzte Mal im Urlaub?
    • Was war dein lustigstes Erlebnis dieses Jahr?
    • etc
Speeddating

Speeddating – mach ein Rollenspiel daraus. Sei der Detektiv, der in 5 Minuten das wirklich Besondere, Aufregende einer Person herausfindet. Und Du musst ihr nichts davon sagen …

Ich würde nicht über die Arbeit sprechen (es sei denn, Du liebst Deine Arbeit, dann ja! Aber kurz.) Natürlich nicht über Politik, Religion etc. aber das ist dir ja klar.

  • Sondern: Erzähle über Dinge, die dich selbst begeistern, die du gern machst oder die lustig sind.
  • Wenn Du einen Nicknamen brauchst – gleiches Prinzip: Irgendwas, was dich oder sie in eine gute Stimmung bringt. Ich würde mich „Millionär“ nennen und dann sagen, dass ich eigentlich Milliardär bin, aber mein Konto etwas abspecken möchte. Oder so.Just have Fun …

Thomas