Verliebt in gute Freundin – aber sie will mich nicht mehr

Dies ist eine Frage eines Lesers / einer Leserin.

Frage:

Hallo Thomas,

mein Name ist Jens, und ich möchte dich bitten, mir zu sagen, wie ich meinen Attraktivitätslevel wieder erreichen kann.

Im Gegensatz zu der Lehrbuchgeschichte „Ich will sie, sie mich aber nicht“, liegt hier der Fall so, dass sie mich wollte, ich sie nicht … naja, und ich jetzt eben doch … und jetzt scheint es so, als ob sie mich nicht mehr will 😉

Sie (Anne) und ich kennen uns schon seit Jahren aus dem Kanusport-Verein, hatten aber nie viel miteinander zu tun.

Vor ca. zwei Jahren kamen wir über eine gemeinsame Freundin in Kontakt und das sah dann so aus,
dass Anne mich stets angeschrieben hat, wenn ich im Skype online kam.

Das ebbte irgendwann ab und wir hatten dann mindestens ein Jahr, wenn nicht sogar noch länger keinen Kontakt.

Pfingsten diesen Jahres war dann eine Aktion vom Sportverein und dort haben wir uns gut verstanden: haben uns geneckt, alles aber mit reichlich Sicherheitsabstand.

Seitdem schreibt sie mich immer an, wenn ich online bin. Das sah bis vor zwei Wochen so aus:

  • Sie: „Hey Jensy :-)) Alles klar?“
  • Ich: „Weißt doch – mir geht’s gut. Schlechten Menschen geht es immer gut“
  • Sie: „Sag sowas nicht! Du bist toll!“

Chats wurden von ihr stets mit einem Herzen <3 beendet.

Verliebt in gute Freundin

Verliebt in gute Freundin - das kann einfach so passieren

Vor drei Wochen haben wir uns am WE für ein nachmittägliches Frühstück verabredet, wobei jeder 30 Minuten Zeit hatte, zu duschen und zu der Filiale im Ort zu gelangen. Sie hat irgendwie noch die Zeit gefunden, sich für mich zu schminken!

Wir haben uns entschieden, das Essen an einem nahegelegenen Badesee zu verzehren, und haben da auf der Wiese gegessen und gelegen.

Ich habe zwar gemerkt, dass sie von Zeit zu Zeit gewiss zu mir rüber blickte, habe den Blick auch manches Mal erwiedert, aber …

… ich wollte ja nichts von ihr!

Nun, das änderte sich schlagartig am nächsten Tag. Und ich hätte mich vierteilen können, warum ich nicht
die perfekte Chance am See genutzt habe!

Letzte Woche haben wir wieder ganz normal geschrieben und waren uns einig, dass man so ein Essen am
See wiederholen müsse & übers Wetter … bei ihr war Sonnenschein und bei mir regnete es.

  • Ich: „Ich hasse dich
  • Sie: „Und ich dich erst!

Thomas, ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich finde, das ist ein recht klares Zeichen … aber Sicherheit gibt\’s ja nie…

Einen Tag später schrieb sie, dass sie doch Zeit hätte, um an den See zu fahren.

  • Ich: „Ja, klar! Können wir machen!“

Es folgte keine Antwort, und drei Stunden später erzählte sie mir freudig, dass sie sich eben gerade in stundenlanger Arbeit ein neues Handy ausgesucht hat.

Ok … plausible „Entschuldigung“ für stundenlanges nicht-antworten. 😉

Sie ist übrigens nicht der Typ, der nicht antwortet, weil sie keine Lust hat, falls du das jetzt denken magst.

Letzten Mittwoch war ich seit Ewigkeiten mal wieder beim Kanutraining und sie wollte halt mit mir um die Wette paddeln. … Leider hat sie herausgefunden, dass sie deutlich schneller ist als ich, weil sie nunmal viel öfter zum Training geht.

An dem Abend war mir seltsam aufgefallen, dass sie sich im Chat nur noch mit „nah“ meldet und nicht mehr mit „Jensiii :-))“ wie sonst immmer.

Ok, ich dachte, das wäre Tagesform…

Am Donnerstag kam sie wie gewohnt zu mir beim Training und umarmte mich.

Aber … seit dem meldet sie sich nur noch mit „nah“ und wartet dann auf eine Antwort von mir. Ihre Antworten, die sonst mit Emotion-Icons gefüllt waren, kommen karg und in Steno rüber.

Es ist immer noch sie, die sich meldet, das muss ich nach wie vor nicht, aber … ich habe Angst, dass
es abklingt!

Vorhin hat sie, bevor das Gespräch endete, das erste Mal wieder ein Herz an das Ende gesetzt,
ich weiß jedoch nicht, wie man es bewerten soll … wusste ich die ganze Zeit nicht

Habe ich den Schwanz der Katze verpasst, den ich hätte packen sollen, als ich Gelegenheit dazu hatte??

Sie will mich nicht mehr

Sie will mich nicht mehr - oder bilde ich mir das ein??

Mein „Schlachtplan“ ist, dass, sofern ich es nochmal hinbekommen sollte sie an den See zu bekommen:

  • ihr ständigen Augenkontakt geben
  • dann ihr Kinn streicheln und ihr sagen, wie toll ich ihre Haut finde.
  • die ganze Zeit lächeln und zusehen, dass mein Kopf immer nähre an ihren rückt

Kommt ja auch seltsam, wenn 30 cm zwischen uns sind, ich plötzlich rüber geeilt komme,
und sie küssen sollte!

Fragen:

  • Hältst du eine Kommunikationssperre bis zum nächsten WE für sinnvoll?
  • Habe ich binnen dieser einen Woche die Attraktivität verloren?
  • Und, viel wichtiger: Wie kann ich sie zurück bekommen?
  • Ist der Zug ein für alle Male abgefahren?

Sie hat heute übrigens nicht nach einem Besuch am See gefragt, obwohl sie nicht wissen kann, dass ich das Wochenende nicht in der Stadt bin.

Hoffentlich sind meine Informationen und die Schlüsse, die ich daraus ziehe nicht
zu oberflächlich und naiv – bin ehrlich gesagt nicht gerade erfahren mit Frauen.

Bis bald und ich freue mich auf deine Antwort,

Jens

Antwort:

Hallo Jens,

danke für deine ausführliche Schilderung. Ich hoffe, es stört dich nicht, wenn ich etwas direkt antworte – das ist nun mal mein Stil.

Zwei Dinge sind mir aufgefallen:

  1. Du analysierst ständig „Zeichen“ von ihr – seien es Verhaltensweisen oder was sie schreibt bzw. sagt.
    Ein selbstbewusster Mann – einer, der seinen eigenen Wert kennt, tut dies nicht.
  2. Du hast Angst:
    – Fehler zu machen
    – nicht perfekt zu sein
    – wenn du ehrlich bist, vielleicht auch davor, dass es positiv ausgeht, und du dich der neuen Herausforderung stellen musst?

Ich kann dich verstehen, zumal du schreibst, dass Du wenig Erfahrung mit Frauen hast.

Diese Angst wird auch nicht einfach so „weggehen“. Das Geheimnis dabei ist, dich selbst so zu akzeptieren, wie Du bist:

  • mit allen deinen Ängsten
  • mit den Gedanken / Gefühlen, dass das Mädchen wichtiger ist / mehr wert als Du selbst (vielleicht glaubst du es mir nicht, aber mir scheint, du stellst sie auf einen unsichtbaren Sockel)

Dazu gehört auch, die Möglichkeit zu akzeptieren, dass die Sache gründlich schiefgehen könnte.

Gehe einfach vorwärts und plane „Misserfolg“ mit ein.

Das Mädchen ist offener als nur irgendeine andere dafür – mir scheint nur, Du redest Dir die ganze Zeit das Gegenteil ein.

  • Wir sind auf der Welt, um Erfahrungen zu sammeln, daraus zu lernen – und uns so weiterzuentwickeln.
  • Um Erfahrungen zu sammeln, musst Du handeln.
  • Und wenn dies schon einmal so ist, dann hab Spaß an diesem Spiel.
  • Du kannst eh fast nichts verlieren (nun gut, eine Chat-Partnerin, aber wolltest Du wirklich eine Chat-Partnerin??)

Dies war das Wichtigste …

Spontaneität ist besser als jeder Schlachtplan zur Eroberung einer Frau

Spontaneität ist besser als jeder Schlachtplan zur Eroberung einer Frau

Ich schreibe Dir jetzt noch ein paar konkrete Dinge:

> Habe ich binnen dieser einen Woche die Attraktivität verloren?
> Und, viel wichtiger: Wie kann ich sie zurück bekommen.
> Ist der Zug ein für alle Male abgefahren?

Du hast dann die Attraktivität verloren, wenn du daran glaubst, dass du sie verloren hast. Sonst nicht, niemals.

Deine innere Einstellung ist das Entscheidende. Wenn Du an den Erfolg glaubst, dann wirst Du Erfolg haben.
Keine Strategie kann dies jemals ersetzen.

> Hältst du eine Kommunikationssperre bis zum nächsten WE für sinnvoll?

Ich würde mich im Chat zurückhalten, sie „schmoren lassen“. Dann wird sie das Gefühl der Vertrautheit vermissen. Und um dies zu bekommen, „muss“ sie dich treffen!

Antworte ein paar Tage nicht – und wenn doch, sehr kurz angebunden. Schreibe zB, dass du deine Online-Zeit stark reduziert hast, weil du jetzt draußen bist und Sport machst.

Dabei darf sie dich gern begleiten …

  • Beim Date: Angriff. 😉
  • Nimm dein Herz in beide Hände und geh vorwärts.
  • Natürlich ist es ideal, cool zu sein und locker. Aber es nützt nichts, dies zu imitieren.
  • Wenn Du Angst hast, dann stehe zu deiner Angst. Sieh das Gefühl als Lampenfieber, Verliebtheit, Vorfreude …

Sieh es aber auch so: Sie muss sich auch anstrengen, um dir sympathisch zu sein!

Fordere sie etwas heraus, lass sie um den Kuss kämpfen!

Du wirst immer gewinnen – an Erfahrung.

Viel Spaß!

Thomas