Wie spricht man eine Frau an?

Man spricht eine Frau an, indem man hingeht und irgend etwas sagt. So einfach ist das.

Der Spruch ist völlig unwichtig. Und die Mehrzahl der Reaktionen ist positiv.

Nun wirst Du das vielleicht nicht einfach so können weil Du schüchtern bist. Oder Dein Kopf wird Dir in diesem Moment leer vorkommen und Du leidest darunter, dass Dir nichts einfällt.

In diesem Falle wird das Folgende wird für Dich sehr nützlich sein:

Wir werden mit einer kleinen, aber feinen Übung deine Kreativität und … deine Selbstsicherheit erhöhen.

Warum ist Selbstsicherheit so wichtig beim Flirten?

Ganz einfach:

Nur wenn du selbstsicher bist, kannst du eine fremde Frau davon überzeugen, dass du ein toller Typ bist, dass sie ein Date mit dir haben sollte und vielleicht … mit dir nach Hause kommen. Wenn DU nicht davon überzeugt bist, warum sollte sie es sein. Und das fängt beim Ansprechen an.

Wie wirst Du selbstsicher?

Machen wir uns nichts vor:

DIE 3 Faktoren, um beim Flirten selbstsicher zu werden sind: Übung, Übung und Übung. Allerdings  nützt dir das wenig, wenn du zum ersten Mal Frauen ansprechen willst oder generell das Problem hast, das ich der „leere Kopf“ nenne – Du weißt also nicht, was du sagen sollst.

Mit dieser kleinen Übung wirst du nicht nur deine innere Sicherheit beim Ansprechen erhöhen, sondern auch deine Kreativität üben.

Du brauchst einen Zettel und einen Stift.

Wie spricht man eine Frau an?

Wie spricht man eine Frau an? Einfach, indem man es tut ...

Alles klar, was zu schreiben da?

Nimm dir jetzt eine Minute Zeit und schreibe dir 3 Sprüche auf, mit denen du da draußen Frauen ansprechen willst.

Nicht mehr als eine Minute, denn draußen kannst du auch nicht sagen:

„Einen Moment mal bitte, ich muss erst überlegen“

(Auch das kannst Du übrigens sagen mit etwas Witz und Selbstsicherheit – aber am Anfang ist dies vielleicht noch zu schwer …)

Ich gebe Dir wie immer Beispiele.

Fangen wir mit etwas Harmlosem an:

 1. „Guten Tag, können Sie mir sagen wo ich schnell Hundefutter her bekomme?“

Ok, einen zweiten in der Art:

2. „Hallo, kurze Frage: Ihr seht aus wie Partymäuse. Wo kann ich in dieser Stadt heute abend weggehen?“

So, jetzt vielleicht noch ein Kompliment oder etwas mehr direktes:

 3. „Du hast eine unglaublich kreative Ausstrahlung. Bist Du Künstlerin?“

Wichtig: Nimm selbst verfasste Sprüche und kopiere nicht meine, denn sonst hast du NICHTS für deine Kreativität getan.

Fertig?

Schritt 2:

Wir werden jetzt ein Follow-Up-Szenario entwerfen. Zeit: 5 Minuten

Du überlegst dir zu jedem deiner 3 Sprüche, was du auf eine positive oder negative Antwort von ihr antworten könntest.

Beispiele:

Zu 1:

1a) Sie sagt dir, wo es Hundefutter gibt. Dann könntest du sagen: „Cool, haben Sie Haustiere? Ich tippe mal auf eine Schlange, so eine Riesenboa“

1b) Nein – also sie weiß es nicht, wo’s das Futter gibt. Deine Antwort: „Dann haben Sie wohl keine Haustiere? Schade, Sie sehen so nett aus.“

Frau mit Hund ansprechen

"Was ist das für eine Rasse?"

Zu 2., „Wo kann man weggehen?“

2a) Die Mädels sagen … „Wir sind auch nicht von hier.“ Dann sagst Du: „Cool, dann lass uns heute zusammen die Sau rauslassen“

2b) Oh Schreck, sie fragen etwas zurück (das passiert ziemlich oft): „Was für Musik gefällt Dir denn?“ Dann sei darauf vorbereitet, mit deiner Musikrichtung zu antworten.

2c) Sie geben dir einen Tipp, wohin du weggehen kannst. Du sagst dann: „Klingt gut. Was macht ihr heute abend? Ihr seht nicht aus, als würdet ihr gern fernsehen. Ich tippe auf Swinger Party“ 😉

Zu 3. „Du hast eine unglaublich kreative Ausstrahlung – Bist Du Künstlerin?“

3a) Sie sagt Nein: „Ach komm schon – jede Frau ist irgendwie Künstlerin“ – „Na gut, ich male“

3b) Wenn sie immer noch antwortet „Aber Ich nicht“ – sagst Du: „Du bist ehrlich, das gefällt mir. Was machst du sonst? Ich tippe auf Jurastudentin.“

Hier haben wir eine weitere Regel:

Immer POSITIV antworten.

In diesem Fall sagst du also nicht: Bäh, du bist langweilig, und tschüss. Sonst schießt du dich selbst ins Bein – du willst ja diese Frau kennen lernen, die sicher andere interessante Seiten hat. Sondern „Du bist ehrlich, ich mag das. Bist du immer so?“

3c) Sie sagt, sie ist Künstlerin. Du: „Wow, malst Du etwa nackte Menschen?“

OK, das ist nur für den Anfang. Natürlich kannst und solltest du später ernsthaft fragen, was sie wirklich macht, wenn das Gespräch weiter geht.

So, nun kommen wir zu deinem Bonus:

Denke dir eine kleine Geschichte aus.

 

Zu einem oder zu allen 3 Sprüchen … Zeit: maximal 5 Minuten pro Story … wenn du es in dieser Zeit nicht schaffst, erfinde den Rest auf der Straße.

Beispiel zum Hundefutter-Spruch:

„Ich habe da gerade eine Rottweiler-Dame in Pflege, die ist eigentlich total süß, nur wenn sie um 19 Uhr noch nichts zu essen hat, wird die total wild und reibt sich an mir, ungefähr so …“ zeige kurz, wie sie das macht, „und das Vieh ist so schwer …“ 😉

Das passt nicht zu jedem, also erfinde deine eigene Story.

Oder zu 3. Der Künstlerin erzählst du eine wahre Geschichte aus deiner Schulzeit, dass du zum Beispiel absolut keine Porträts zeichnen konntest im Kunstunterricht … ich konnte das zum Beispiel selbst nicht, und meine Menschen sahen alle aus wie Zombies.

OK.

Stecke jetzt den Spickzettel in deine Hosentasche. Er wird dir Sicherheit bringen.

Mit der Zeit solltest Du aber spontaner werden.

Und Du wirst feststellen, dass der Spruch wirklich unwichtig ist.

Viel Spaß beim Frauen ansprechen!

Thomas