Wing Game: Frauen aufreißen zu zweit

Es kann unheimlich Spaß machen, mit einem Freund zusammen dort draußen Frauen anzusprechen. Im englischen Fachjargon heißt das auch Wing Game und es gibt eine Menge Regeln dafür. Du kannst es nennen wie du es willst. Wichtiger ist Folgendes:

Die ganze Sache kann auch nach hinten losgehen. Deshalb stelle ich dir hier die wichtigsten Regeln vor, die ich für sinnvoll erachte, damit euer Flirt Spaß macht.

Zunächst die Vorteile:

  • Gruppen von 2 Frauen (Zweier-Sets) könnt ihr viel leichter unterhalten. Kooperation führt leichter zum Erfolg.
  • Ihr könnt euch gegenseitig hochschaukeln in eine positive Stimmung. Abblitzen wird unwichtig (sollte dir aber auch allein unwichtig sein)
  • Du kommst als Typ mit “social skills” rüber, wenn du einen Freund dabei hast. Dies wirkt attraktiv auf Frauen.
Wing Game

Wing Game

Nachteile:

Hier fällt mir gerade nur einer ein:

  • Du gewöhnst dich daran und traust dich nicht mehr allein Frauen anzusprechen bzw. bist sauer, wenn dein Kumpel mal absagt.

Du ziehst also mit einem Freund los, um heiße Bräute aufzureißen oder einfach Spaß zu haben. Hier sind die

Bedingungen für Spaß beim Wing Game:

  1. Arbeitet füreinander, nicht gegeneinander. Jeden Gedanken an Neid oder Eifersucht solltet ihr sofort und ein für allemal vergessen. Punkt.
  2. Bringt euch gegenseitig in eine positive Stimmung. Macht irgendwelchen Unsinn, ruft irgendwelche Sachen in die Menge … egal. State-Push!
  3. Dein Freund ist während der Session wichtiger als die Frauen – als jede Frau. Grundregel, keine Abweichung.
  4. Wer anspricht, bestimmt wie es weitergeht. (ihm “gehört das Set” in der Fachsprache). Der andere hilft ihm, uneigennützig.

    Wing Game Pick Up

    Wenn deinem Kumpel die eine gefällt, solltest Du das andere Mädchen unterhalten

  5. Wenn zum Beispiel dein Freund zwei Frauen angesprochen hat und du kommst dazu, dann bist du dazu da, ihn zu unterstützen. Er sollte erkennen lassen welches seine “Zielperson” ist. Deine Aufgabe ist nun, das andere Mädel zu unterhalten und abzulenken. Lenke nie bewusst die Aufmerksamkeit seiner Zielperson auf dich. (Wenn sich für dich mit der zweiten Frau auch etwas ergibt, wunderbar.)
  6. Macht vorher aus, ob der andere mit dazu kommt, z.B. bei zwei Frauen, oder nicht. Macht Zeichen aus – wann er dazukommt. Wenn die Damen deinen Kumpel vorher nicht gesehen haben, könnt ihr dann so tun, als ob ihr euch zufällig begegnet. „Was, du hier?“ (zu den Frauen: „Das ist übrigens Klaus“).
    Wenn sie dagegen gesehen haben dass du mit ihm unterwegs bist, stell ihn einfach vor. Es macht keinen guten Eindruck, wenn du deinen Freund an der Seite stehen lässt – Frauen legen Wert auf soziale Kompetenz.
  7. Gebt euch gegenseitig Anerkennung und Wertschätzung vor den Frauen. Du sagst von ihm, dass er um die Welt jettet in seinem Beruf und er sagt über dich, dass du ein berühmter Sexguru bist. (nur ein Beispiel – passt das kreativ an die Situation an)
  8. In den Flirt-Pausen: Keine ausgedehnten technischen Analysen des Flirts. Vor allem keine Diskussionen über “Fehler”. Warum? Dies zieht Euch runter und verletzt damit Regel 2. Ein kurzer Austausch, was man noch besser machen kann, ist aber erlaubt und manchmal sinnvoll. Lacht über eure Fehler.

In diesem Sinne:

Gute Partnerschaft!

Thomas

Thomas Fuchs, Flirtcoach